Manix (Mates, Unimil, LifeStyles, …) SKYN™ aus Polyisopren

Nachdem Anfang 2009 die global operierende britische Firma Ansell auch Kondome aus synthetischem Polyisopren auf den US-Markt brachte (LifeStyles SKYN) und damit als zweite Firma nach Durex (Avanti Ultima) dieses neue Material verwendete, dauerte es immerhin noch ein gutes Jahr, bis SKYN (nun endlich mit CE-Zeichen) auch auf dem europäischen Markt offiziell erhältlich war, nämlich unter dem Dach der zunächst vorwiegend in Frankreich vertriebenen Marke Manix (und sukzessive auch der Ansell-Schwestermarken Mates, Akuel, Unimil, … in ihren jeweiligen Vetriebsgebieten).

Polyisopren ist ein Material, das wesentlich dehnbarer daherkommt als das herkömmliche Polyurethan vieler anderer Marken, da es von seiner Struktur her mit Latex verwandt ist und somit ein ähnliches Verhalten aufweist (und daher oft auch als „künstliches Latex“ bezeichnet wird).

Der Preis sah schon von Anfang an deutlich freundlicher aus als bei den importierten SKYNs der Marke Lifestyles; In Frankreich gab es de Zwölferpackung online schon ab ca. 10 Euro, in Deutschland muss wegen des Imports und der höheren Mehrwertsteuer schon mit etwas mehr gerechnet werden.
Die Benutzung ist – wie nicht anders zu erwarten – sehr angenehm und genau so wie bei den Lifestyles lässt das extrem dünne Material kaum spüren, dass da ein Kondom ist; gerade wer als Latexallergiker bisher oft die „härteren“ Polyurethankondome gewöhnt war, wird sich sicherlich wesentlich wohler fühlen.

Update (Oktober 2010): Wie soeben anlässlich der Fachmesse „Erofame“ bekannt wurde, wird Manix Skyn ab Januar auch in einer für den deutschen Markt optimierten Verpackung erhältlich sein; damit entfällt für viele Händler der aufwändige Import aus Frankreich oder England, so dass zu hoffen bleibt, dass sich die Preise etwas nach unten bewegen werden.

Update (Januar 2013): Die Manix-SKYN-Reihe wurde erweitert um eine extra große und eine extra feuchte Variante; alle drei Sorten werden zum gleichen Preis angeboten und sind mittlerweile nicht mehr als 12er, sondern nur noch als 10er-Pack erhältlich. Von den einfachen SKYN gibt es auch eine Kleinpackung mit 2 Kondomen; gut zum Testen geeignet.

Update (Juni 2014): Endlich gibt es auch Manix Skyn Intense, die (auf dem europäischen Markt) ersten latexfreien Kondome mit Struktur. Manix Skyn Intense Feel sind kräftig genoppt, und zwar über die gesamte Schaftlänge. Gleichzeitig gibt es nun auch eine Mixpackung („Selection“) mit je drei einfachen, extra feuchten und genoppten SKYN-Kondomen. Ansell scheint auf dem Markt der latexfreien Kondome nun endgültig an Durex vorbei zu ziehen; Durex hat weder größere noch stärker befeuchtete oder gar genoppte latexfreie Kondome im Angebot, und es ist auch nichts dergleichen in Sicht.

Update (2016): Die SKYN-Reihe wird ergänzt um eine extra dünne Variante unter dem Titel „Elite“, die die Qualitätsmaßstäbe für Polyisopren noch mal eine Stufe höher hangen lässt.

Update (Ende 2017): Mittlerweile Hat sich die SKYN-Palette noch um ein weiteres Produkt, nämlich aromatisierte latexfreie Kondome – unter dem Namen „Cocktail Club“ erhältlich – erweitert. Diese waren anfangs nur in Italien bzw. Spanien unter dem Label Akuel erhältlich, sind mittlerweile aber auch im Rest Europa angekommen (und auch in Deutschland). Die Preise für SKYN-Kondome haben sich erfreulicherweise seit dem ersten Auftritt stabil gehalten.

Update (Anfang 2018): SKYN-Kondome werden nun in Deutschland auch parallel unter dem Label BillyBoy vertrieben

Material: synthetisches Polyisopren
besondere Merkmale: Feuchtbeschichtung, leicht konturierte Form
Verpackung: bedruckte Metallfolie, undurchsichtig
Erhältlich als: Packung mit 9 bzw. 10 Stück (je nach Sorte), Kleinpackung mit 2 und Großpackung mit 144 Stück (nur „Original“)
Bezugsmöglichkeiten: Fachgeschäfte, Onlinehandel
Hersteller: Ansell, UK/USA