verschiedene Sorten latexfreier Kondome
Latexfreie Kondome - Informationsseite Die Kondomotheke
Latexfreie Kondome - Startseite Informationen über Latexallergie Materialien für latexfreie Kondome Marktübersicht Latexfreie Kondome mit Bezugsquellen und Preisen Alternativen zu latexfreien Kondomen Kontaktieren Sie uns
latexfreie Kondome: diverse handelsübliche Marken aus Apotheken und Onlineshops
Kondome International


Produktübersicht latexfreie Kondome
mit Bezugsquellen bzw. Preisübersicht



Pasante Unique - der Preisknüller unter den latexfreien Kondomen

Nach Polyurethan und Polyisopren kommt hier ein anderes Material zur Anwendung, und zwar das sogenannte AT-10, ein transparentes und dünnes Material auf Kunstharzbasis, das sich langsam von Großbritannien aus als echte Alternative zu den anderen Marken einen Stammplatz unter den latexfreien Überziehern erobert.

Die Form der Pasante Unique ist gewöhnungsbedürftig (siehe Abbildung), denn sie haben unten keinen Ring, der normalerweise zum Fixieren des Kondoms am Penisansatz dienst; vielmehr weitert sich das Material wie eine große Schürze und haftet durch das aufgetragene Gleitmittel leicht an Bauchansatz und Hodensack. Beim Abrollen ist die "richtige" Seite durch eine grüne Kennzeichnung markiert, damit das Kondom nicht versehentlich falsch herum übergezogen wird.

Die Pasante Unique sind definitiv die preiswertesten latexfreien Kondome, aber sie sind wegen ihres leichten Knistereffekts und der geringen Dehnbarkeit nichts jedermanns Lieblingssorte. Wer sich jedoch daran gewöhnen kann (was zugegebenermaßen durchaus nicht schwer fällt), kann unterm Strich bis zu zwei Dritteln der bisher notwendigen Verhütungskosten einsparen (und für das eingesparte Geld vielleicht ein wenig erotisches Zubehör anschaffen....). Zudem kann man sie durch die praktische Scheckkartenform immer unauffällig dabei haben, ohne gleich als sexsüchtig gelten zu müssen.

Material: AT-10 (Kunstharz)
besondere Merkmale: kein Ring unten (siehe Abb.)
Verpackung: länglich im Scheckkartenformat zu 3 Stück
Erhältlich als: Packung mit 3 Stück, Klinikpackung mit 24 Karten
Bezugsmöglichkeiten: Onlineshops
Durchschnittspreis: 1,20 bis 2,80 € pro Kondom1
Jährliche Kosten2: 225.- Euro
Links: Aus Zuschriften von Lesern:
  • "Hi,
    also die 18cm beziehen sich auf die Gesamtlänge des Kondoms, und nicht des zu schützenden Glieds. Also wenn es etwas größer ist, ist dieses Kondom nichts für Euch!" (S., 25.10.2007)
  • "Also ich kann sagen,dass man sie als Frau so gut wie gar nicht spürt.Ich finde sie echt verdammt dünn. :)
    Was die Verpackung angeht,finde ich prima,denn man denkt kaum,dass es Kondome sind.
    Naja und wer beim Sex gerne lacht,dem kann ich sie nur empfehlen,denn sie sehen etwas komisch aus und lassen sich auch ganz ander überziehen als normale Kondome.Ist halt nichts mit abrollen.Aber ich kann von mir und meinem Freund behaupten,dass wir,auch was den Preis (für latexfreie Kondome betrifft) sehr zufrieden sind." (M., 17.7.2007)
  • "Material: AT10. Gleitmittel wird in kleinen Tütchen mitgeliefert, ist von pastenartiger Konsistenz, für Partnerin recht angenehm, "verbraucht" sich nicht während des Verkehrs.
    Relativ hart, dünn, aber unnachgiebig/unelastisch. Plastikartiger Eindruck durch Knisterneigung verstärkt. Naturgemäß innen zu trocken, neigt zum "Heißlaufen". Passform besser als bei Protex, Gesamteindruck bleibt jedoch künstlich.
    Fazit: Auch hier besticht eher die Verpackung - im Scheckkartenformat - , weniger der Inhalt." (R., 16.4.2007)
  • "Ausser Durex Avanti und gelegentlich Zenith von RFSU findet man hier in Deutschland kaum Latexfreie Kondome.
    Lediglich in den USA haben wir ab und an noch andere Sorten gesehen, zum Teil aus Kunststoff (zB. Trojan, jedoch leider nur mit spermizidem Nanoxynol-9), zum Teil aus Tierdarm.
    Nun aber direkt zum Produkt:
    ### Verpackung:
    Neben dem niedrigen Preis fällt die Verpackung sofort auf.
    Ist die Umverpackung des Sets ersteinmal geöffnet, befinden sich darin zwei dicke "Kreditkarten"-Briefchen mit jeweils 3 Kondomen.
    Zwar sollte man zumindest Latexkondome nie in der Brieftasche aufbewahren, eventuell ist es aber mit dem AT-10/kunstharzbasierendem Material anders, so dass mechanische und Temperatur-Einwirkungen das Kondom und so die Sicherheit nicht beeinflussen.
    Uns ist aufgefallen, dass die Verpackung zudem sehr durchdacht ist: Die Kondomfächer sind von rechts nach links nummeriert.
    Reisst ein Rechtshänder die Lasche ab, kann es nicht ausversehen in ein unbenutztes Fach einreissen.
    Linkshänder müssen eben umgekehrt vorgehen...
    ### Zum Kondom und zur Anwendung:
    Die Kondome knistern etwas, aufgrund des Materials. Dies ist uns aber, wenn auch geringfügiger, bei anderen latexfreien (zB. Polyurethan-)Kondomen aufgefallen. Das Material ist zudem sehr dünn und ähnelt von den Dehneigenschaften einer Plastiktüte. Es gibt zwar nach und ist robust, aber eben nicht elastisch.
    Die Kondome haben tatsächlich ein Schild mit "Penis this side" und "Vagina", so dass ein versehentliches abrollen in falscher Richtung ausgeschlossen ist. Vorallem Kondomneulingen dürfte dass helfen, schliesslich reissen Kondome oft durch falsche Handhabung, nicht etwa durch Materialfehler, denn Kondome werden ja ausführlich getestet.
    Im Gegensatz zu den üblichen Kondomen haben die Pasante Unique keinen Gummiring, sondern einen Plastikkragen, der einfach nach unten gezogen werden muss. Dies ging einfacher als bei manch anderem Kondom das abrollen.
    ### Benutzung und Gefühl:
    Das Kondom ist aufgrund des Materials sehr dünn, sogar dünner als manche anderen latexfreien Kondome.
    Das Plastikartige stört nicht, fühlte sich bei dem Tester sogar recht gut an. Die Testterin hat nichts weiter mitbekom.... Ihr ist nichts negativ aufgefallen.
    Das Kondom war zudem recht breit, so dass es für uns im Vergleich zu den Zenith oder Avanti klar im Vorteil ist. Vorallem die Zenith werden jedoch aufgrund der (unserer Meinung nach) engeren Form für andere umso interesanter sein.
    Beim Abziehen des Pasante Unique rutschte das Material nicht so einfach wie bei Latexkondomen oder anderen Latexfreien ab, doch es ging nach etwas probieren trotzdem Problemlos.
    ### Fazit:
    Die Pasante Unique sind überaus empfehlenswert.
    Vorallem der Preis und die Verarbeitung konnten überzeugen." (M., 14.7.2006)

zurück zur Übersicht | zur Startseite



1 im Onlinehandel
2 Überschlägig berechnet für ca. 3x Geschlechtsverkehr pro Woche mit einem Verbrauch von ungefähr 150 Kondomen pro Jahr
Erstellt von Apothekerin Stefanie Zenker. - Zum Kontaktformular